Mitgliederbrief Nr. 18 ist online

Veröffentlicht am 23.01.2018 in Kreisverband

Das Jahr ist noch jung und trotzdem haben wir im Kreis schon zwei sehr wichtige Veranstaltungen hinter uns. Darüber berichten wir nun auch in unserem ersten Mitgliederbrief des neuen Jahres. Da geht es um unseren mittlerweile vierten und damit traditionellen Neujahrsempfang unter dem ebenso schon traditionellen Motto „Ein Himmelreich voller Roter“.

Bilder gibt es auch von unserer sehr gut besuchten Mitgliederversammlung in Merdingen vom letzten Wochenende, bei der wir uns mit der Zukunft unserer gebeutelten Partei beschäftigt haben und natürlich auch mit dem Bundesparteitag vom letzten Sonntag und der Groko/NoGroko-Frage.

Mindestens ebenso spannend sind ein Beitrag von Christoph Bayer zur Erneuerung, ein Einwurf zu Fehlern der grün-schwarzen Landesregierung beim sozialen Wohnungsbau, die finanziellen Schwierigkeiten des Landkreises und der Bericht zur 350. Mahnwache gegen Fessenheim in Breisach.

Also: Mitgliederbrief Nr. 18 hier herunterladen. Alle bislang erschienenen Mitgliederbriefe gibt es hier.

Viel Spaß beim Lesen! Wir freuen uns über Rückmeldungen.

Oswald Prucker & Birte Könnecke

 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Wir auf Facebook

OV-Termine ab morgen

Alle Termine öffnen.

09.03.2018, 18:00 Uhr
Mitgliederversammlung des OV-Dreisamtal
Große Stube, Talvogtei
Liebe Mitglieder, bitte schon jetzt den Termin unserer diesjährigen Mitgliederversammlung mit Vo …

14.03.2018, 19:00 Uhr
Vorstandsitzung Ortsverein Dreisamtal
Gasthaus Himmelreich, Buchenbach

alle Termine

Europa

Unsere Expertinnen aus der Region:

Luisa Boos
zur WEB-Site von Luisa Boos

News

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

Ein Service von websozis.info