Mitgliederbrief Nr. 23 ist online

Veröffentlicht am 21.06.2018 in Kreisverband

Der Juni ist bald vorüber und da wird es Zeit für die "Midsommer-Ausgabe" unseres Mitgliederbriefs. Und die ist dieses Mal mit 18 Seiten recht üppig ausgefallen! Da sollte dann ja für jede und jeden etwas Spannendes dabei sein.

Unsere Themen reichen vom Besuch unseres Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch über Birte Könneckes Bericht von der Kreisvorsitzendenkonferenz bis zu verschiedenen Aspekten unseres Erneuerungsprozesses. Wir schildern, wie toll es auf dem Hof der Zimmermanns in Münstertal war, und wie das Bürgerschaftliche Engagement in Lenzkirch funktioniert. Unsere Mitgliederdatenbank ist nun am Start und wir haben mit den Jusos einen politischen Film geschaut. Dies und noch viel mehr sind unsere Themen. Am besten den Mitgliederbrief gleich hier herunterladen.

Alle bislang erschienenen Ausgaben gibt es auf dieser Seite.

Viel Spaß beim Schmökern. Wir freuen uns auf Eure Rückmeldungen z.B. per E-Mail an  redaktion@spd-breisgau-hochschwarzwald.de.

Oswald Prucker & Birte Könnecke

 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Wir auf Facebook

Europa

Unsere Expertinnen aus der Region:

Luisa Boos
zur WEB-Site von Luisa Boos

News

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Ein Service von websozis.info