Herzlich Willkommen bei der SPD Dreisamtal!

Liebe Leser unserer Homepage,

Deutschland wird seine Klimaschutzziele bis 2020 krachend verfehlen. Zum Basisjahr 1990 sollen 40% CO2 eingespart werden. Seit 2009 dümpelt der CO2-Ausstoß bei ca. 800 Mio to/Jahr, das entspricht einer Einsparung um ca. 20%. In den letzten 8 Jahren konnte keine nennenswerte Einsparung realisiert werden. Es verbleiben noch 3,5 Jahre um weitere 20%, rund 200 Mio to CO2, einzusparen. Das ist nicht mehr erreichbar und damit die schlechte Nachricht.

Die gute Nachricht ist, dass wir wissen, wie man sie erreichen könnte. Durch konsequenten und schnellen Ausbau der regenerativen Energien und damit Abkehr von allen Formen der kohlenstoffbasierten Energienutzung. Es soll noch zwei weitere Möglichkeiten zur CO2-Einsparung geben, Energiesparen und Energieeffizienz.  Energieeffizienz ist tatsächlich vorhanden, leider wird sie durch steigenden Komfort in allen Lebensbereichen aufgefressen und damit findet auch keine Energieeinsparung statt.  Der Primärenergieverbrauch in Deutschland ist von rund 4.100 Mrd. kWh in 1990 gerade einmal auf 3.700 Mrd. kWh in 2016 gefallen, also um knapp 10%. Betrachtet man die einzelnen Sektoren im gleichen Zeitraum zeichnet sich ein differenziertes Bild. Während Gewerbe, Handel und Dienstleistungen ihren Verbrauch um  20%, die Industrie um 10% und die Haushalte um 4% mindern konnten, stieg der Energieverbrauch im Verkehrsbereich um 10%.

Das ist einer der Gründe, warum der Ortsverein Dreisamtal der SPD einen Marktplatz alternativer Antriebssysteme in Kirchzarten organisieren wird. Klimaschutz ist kein Selbstzweck, sondern sichert die Lebensgrundlagen für alle nachkommenden Generationen.

Gibt es eine größere Motivation an diesem Ziel zu arbeiten?

Ohne Änderungen wird das natürlich nicht funktionieren. Dabei wissen wir alle, wie schwer es fällt lieb gewonnene Gewohnheiten abzulegen. Klassisches Beispiel ist die Frage nach der Reichweite von E-Autos. Tatsächlich fährt der durchschnittliche Autofahrer nur wenige Fahrten im Jahr über der Reichweite heutiger E-Autos (ca. 200-300 km). Die durchschnittliche tägliche Wegstrecke zur Arbeit, soweit mit dem PKW zurückgelegt, liegt unter 20 km. Das heißt für die große Mehrheit der Fahrten kann die Reichweite von E-Autos eigentlich kein Ausschlussargument sein. Allerdings müsste man bei den wenigen langen Fahrten im Jahr tatsächlich eine Alternative suchen........

Unser Markt geht allerdings über das reine Thema E-Auto hinaus. Zusammen mit unseren Ausstellern möchten wir die gesamt Bandbreite alternativer individueller Mobilitätssysteme vorstellen, vom Lastenfahrrad über E-Roller, E-Motorräder, Brennstoffzellen- und E-Autos bis natürlich auch zum Car-Sharing. Anwesende Energieversorger werden über das Thema Strombezug in allen Facetten zum Thema berichten. Lediglich das E-Bike haben wir ausgenommen. Aus unserer Sicht eine ökologische Erfolgsgeschichte und damit zum Selbstläufer geworden.

Uns ist durchaus bewusst, dass das E-Auto momentan noch sehr teuer ist und damit nicht für alle eine echte Alternative. Wir möchten deshalb natürlich auch die Frage anstoßen, welches Mobilitätssystem möchte/kann ich verwenden. Wunderbar wäre eine Kaskadenentscheidung , zu Fuß - Fahrrad - Öffentl. Verkehr - Auto. Dass man bei den ersten beiden Formen auch noch etwas für die Gesundheit tut, ist eine Banalität, aber von nicht zu unterschätzender Wirkung, physisch und psychisch.

Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Markt der alternativen Antriebssysteme in der Fußgängerzone in Kirchzarten am Samstag, 15. Juli von 10:30 bis 14:00 Uhr besuchen und vielleicht den ein oder anderen Informationsgewinn mit nach Hause nehmen können.

Ihr Markus Millen

 

18.08.2017 in Kommunalpolitik von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Was ist schon Politik ohne Stammtisch?

 

Seien wir realistisch: Politik ohne Stammtisch geht nicht. In Staufen wissen das die Sozis schon ganz lange, denn der dortige Ortsverein hat seinen Stammtisch schon vor geraumer Zeit etabliert. Sehr regelmäßig immer am ersten Freitag im Monat treffen sich dort über zwanzig Genossinnen und Genossen zum Politisieren. Dafür gibt es sogar eigene Bierdeckel! Nächster Termin ist der 1. September.

14.08.2017 in Kreisverband von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Mitgliederbrief Nr. 13 erschienen

 

Auch in der Ferienzeit geben wir keine Ruhe und schon gleich nicht, wenn Wahl ist. Deshalb gibt es heute unseren neuen Mitgliederbrief für den Landkreis.

Eine Ausgabe, die sehr stark dem anstehenden Sommerfest gewidmet ist. Diese Tradition wollen wir wieder aufleben lassen. Unsere Gästeliste ist lang und ganz vorne steht Franz Müntefering und unsere Bundestagskandidaten Julien Bender und Jonas Hoffmann.

14.08.2017 in Ortsverein

News Letter Eurosolar , Netzentwicklungsplan NEP2030

 

Ein interessanter Artikel zum Netzentwicklungsplan NEP2030, aus dem News Letter von Eurosolar!

Bitte nachstehenden Link anklicken:

http://www.spd-dreisamtal.de/dl/Stellungnahme-zum-NEP2030_EUROSOLAR.pdf

09.08.2017 in Kreistagsfraktion von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Zu Besuch im Badischen Winzerkeller

 

Manchmal verbindet sich das Nützliche und Wichtige wie von selbst mit dem Angenehmen und das ist dann auch mal recht so. So geschehen in der letzten Woche, als Fraktion und Kreisvorstand im Badischen Winzerkeller zu Gast sein durften.

04.08.2017 in Bundespolitik von SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Kitagebühren und was man da so sparen kann

 

Bundespolitik konkret kann man heute aus einem Bericht der Badischen Zeitung ablesen: Dort werden die Kita-Kosten von March, Merdingen und Umkirch verglichen. Und genau diese Kosten kann man sich sparen, wenn Martin Schulz im Herbst Bundeskanzler wird.

Wir auf Facebook

OV-Termine ab morgen

Alle Termine öffnen.

30.08.2017, 19:00 Uhr - 30.08.2017
Vorstandsitzung Ortsverein Dreisamtal
Gasthaus Himmelreich, Buchenbach

alle Termine

Europa

Unsere Expertinnen aus der Region:

Luisa Boos
zur WEB-Site von Luisa Boos

News

16.08.2017 19:46 Air Berlin: Kredit mit Bedingungen
Der von der Bundesregierung für Air Berlin gewährte Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro stellt ein geordnetes Insolvenzverfahren unter laufendem Betrieb sicher. Dabei ist die vorrangige Rückzahlung der Steuermittel aus der Insolvenzmasse sicherzustellen. „Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die Bundesregierung in ihrer Entscheidung, einen Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro für Air Berlin zu gewähren.

16.08.2017 19:08 Brexit-Vorschläge: nicht konstruktiv vieldeutig, sondern eindeutig schädlich
Die britische Regierung hat heute ein weiteres Brexit-Positionspapier veröffentlicht, diesmal über die Grenzsituation zwischen der Republik Irland und Nordirland. Statt der erhofften Antworten und Vorschläge, wie harte Grenzkontrollen vermieden werden können, will London der Europäischen Union die Verantwortung dafür zuschieben. „Diese Verkehrung der Realität lehnen wir ab. Alle Seiten wollen die Errungenschaften des Karfreitagsabkommen bewahren.

16.08.2017 18:08 Strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad geht voran
In dieser Woche erklärte die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Krefeld die Vollstreckung des in Chile ergangenen Urteils gegen Hartmut Hopp für zulässig. Wie von der SPD-Bundestagsfraktion in einem überfraktionellen Antrag Ende Juni 2017 gefordert, wird die strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad mit dieser Entscheidung vorangetrieben. „Die Entscheidung des Landgerichts Krefeld zeigt, dass der politische

Ein Service von websozis.info