Die Landesregierung schlingert sich so durch

Veröffentlicht am 23.04.2020 in Landespolitik

Wer sich die landespolitische Landschaft derzeit im Zusammenhang mit den Corona-Verordnungen genauer ansieht, stellt auch hier fest, dass Baden-Württemberg auf der politischen Bühne nicht mehr wahrnehm­bar ist.
NRW und Bayern (momentan Vorsitz im Bundesrat) ergänzt um diverse Minister­präsidenten von Hamburg, MV, RLP bis Sachsen sind wahrnehmbar in die Entschei­dungsprozesse und Diskussionen einge­bunden, bringen eigene Lösungsvorschläge und Regelungen auf den Weg.

Baden-Württemberg allerdings äußert nicht mal mehr eine eigene Haltung, es bleibt beim unkonkreten Hinterherlaufen. Wer die Pressekonferenzen der Landes­regierung verfolgt, dem fällt zudem auf, wie überrascht und hilflos Herr Kretschmann und Frau Eisenmann bei Bekanntgabe der Lockerungen auftreten und agieren.
Aber auch in der praktischen Umsetzung mangelt es an allen Orten.

Herr Lucha setzt beim Ministerpräsidenten die Maskenpflicht durch, bekommt aber am wenigsten von den Bundesländern Masken organisiert. Er setzt darauf, dass jeder Bürger sich schon irgendwie selbst drum kümmert. Baden-Württemberg hat selbst Probleme die Zuständigkeiten zur Um­setzung der gesenkten Importvorschriften für medizinische Ausrüstung zu regeln (1,2).

Frau Eisenmann schafft es wochenlang nicht, Szenarien für Schulöffnungen und eine ordentliche Vorbereitung und Durch­führung der anstehenden Prüfungen zu organisieren und fängt scheinbar erst nach der Verkündung der Teilöffnung mit dem Überlegen an, wie das denn logistisch gehen soll.

Da fällt dann bspw. plötzlich auf, dass man den Schülerverkehr ja auch noch organi­sieren muss. Sie hat vier Wochen Zeit gehabt, konkrete Bestimmungen und logistische Hilfen für die Schulen zu organisieren, es war ja längst klar, dass es nur ein schritt­weises Öffnen geben wird. Eine Ministerin ohne Ministerium bzw. ohne jegliches verwertbares Ergebnis wie es scheint.

Frau Eisenmann ist schon am digitalen Lernen gescheitert, die Bildungsplattform „ella“ ist ja längst tot, gerade jetzt wäre sie sehr hilfreich gewesen. Bitkom schreibt dazu: „Innerhalb Deutschlands reagieren die Bundesländer unterschiedlich schnell auf die derzeitigen Bedürfnisse, digitale Unterrichtsangebote flächendeckend und niedrigschwellig für alle Schulen zugäng­lich zu machen. Einige Bundesländer, wie z.B. Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Bayern oder das Saarland, gehen hier mit gutem Beispiel voran.“ Baden-Württemberg? – das einstige Musterländle – kommt auch hier nicht mehr vor.

Der ÖPNV im Land wurde ohne Rücksicht auf immer noch vorhandene Pendler flächendeckend massiv gekürzt, mit der Folge, dass weniger Busse und Züge unter­wegs sind und diese insbesondere nicht mehr aufeinander abgestimmt aber dafür voller sind. Selten zuvor haben die Fahr­gastbeiräte der Regionen so viel Post bekommen, wie derzeit.

Andere Länder wie Hessen haben längst Hilfsfonds für Vereine und Kulturschaffende eingerichtet (3), in Baden - Württemberg existiert nicht mal ein Problembewusstsein dazu, von der Gastronomie und Hotellerie mal ganz abgesehen. Man wartet lieber auf Berlin, die müssen es halt richten.

Eine handlungsfähige Regierung, die auch in schwierigen Zeiten vorausschauend. planvoll und entschlossen agiert, sieht man in Bayern und Rheinlandpfalz und anderswo. In Baden-Württemberg leider nicht.

Grün-schwarz hat nie versucht, das Land zu gestalten und zukunftsfähig zu entwickeln. Nun stellen sie das Verwalten aber auch noch ein.

Thomas Thürling

(1) Stuttgarter Zeitung 18.04.2020
(2) BZ Interview 20.04.2020
(3) Focus Online, 20.04.2020

 
 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

OV-Termine ab morgen

Alle Termine öffnen.

26.05.2020, 19:00 Uhr
Gemeinderatssitzung Stegen (öffentlich)
Bürgersaal
Den Sitzungskalender findet man auch hier -> LINK

28.05.2020, 18:30 Uhr
Gemeinderatssitzung Kirchzarten (öffentlich)
Bürgersaal Verwaltungsscheune, Kirchzarten
Den Sitzungskalender findet man im Ratsinformationssystem der Gemeinde Kirchzarten.

02.07.2020, 18:30 Uhr
Gemeinderatssitzung Kirchzarten (öffentlich)
Bürgersaal Verwaltungsscheune, Kirchzarten
Den Sitzungskalender findet man im Ratsinformationssystem der Gemeinde Kirchzarten.

alle Termine

Wir auf Facebook

Die Kirchzartener Gemeinderäte auf Facebook:

https://www.facebook.com/spd.fuer.kirchzarten/

Die Homepage der Stegener Gemeinderätin

http://www.spd-stegen.de

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

News

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

19.05.2020 20:11 Katja Mast zu Mindestlohn Pflege / Grundrente
Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel Gerade die Corona-Krise macht deutlich, wie unverzichtbar der Mindestlohn ist – und warum der Tariflohn in der Pflege so wichtig ist. Katja Mast erklärt. „Corona macht deutlich: Leistungsträger sind nicht immer die mit Anzug und Krawatte, sondern die im Kittel. Wenn der

19.05.2020 20:10 Thomas Hitschler und Uli Grötsch zu Karlsruher Urteil zum BND-Gesetz
Das Parlament muss die Praxis des BND zügig auf verfassungskonforme Grundlage stellen. Die Kontrolle seiner Arbeit soll dabei weiter ausgebaut werden, fordern Uli Grötsch und Thomas Hitschler.  „Der Bundesnachrichtendienst braucht klare Regeln für seine Aufklärungstätigkeit im Ausland, wie das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts eindringlich deutlich macht. Die Entscheidung der Karlsruher Richter stellt einen klaren Auftrag an

14.05.2020 21:21 Dennis Rohde zur Steuerschätzung
Durch ein gezieltes Konjunkturpaket stärker aus der Krise kommen Die Steuerschätzung für das laufende Jahr sowie für die Jahre bis 2024 bewegt sich im Rahmen der Erwartungen und spiegelt die wirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Pandemie wieder. Zu den im Nachtragshaushalt 2020 bereits abgebildeten Steuermindereinnahmen von 33 Milliarden Euro kommen beim Bund für 2020 noch die

13.05.2020 18:27 Medienvielfalt erhalten und sichern – Auswirkungen der Corona-Pandemie abmildern
Für die Medien- und Netzpolitische Kommission des SPD-Parteivorstandes erklären die beiden Vorsitzenden Heike Raab und Carsten Brosda zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Medienlandschaft: Die Medien leisten einen sehr wichtigen Beitrag, den Herausforderungen der Corona Pandemie zu begegnen. Sie informieren über das Infektionsgeschehen und die Maßnahmen, die Pandemie einzudämmen. Ihr qualitativ breit gefächertes Programm, das neben Information auch Bildung, Kultur

13.05.2020 18:10 Fechner/Groß zu bezahlbarem Wohnen
Der Deutsche Bundestag diskutiert heute über bezahlbares Wohnen. Statt Politik mit der Gießkanne zu betreiben, fordert die SPD-Bundestagsfraktion Instrumente, die Mietsteigerungen nachhaltig begrenzen. „Mit der Einführung und Verschärfung der Mietpreisbremse, der Umsetzung des Bestellerprinzips, der Beteiligung des Bundes am Bau von Wohnungen mit sozialer Bindung, der Einführung einer Kappungsgrenze bei Modernisierungen oder auch der Etablierung

10.05.2020 17:34 Nationale Kraftanstrengung für die Kultur
Vizekanzler Olaf Scholz hat angekündigt, Kunst und Kultur mit einem eigenen Konjunkturprogramm des Bundes massiv zu helfen. Dazu erklärt der Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie, der Hamburger Senator für Kultur und Medien Carsten Brosda: Ich begrüße die Ankündigungen des Bundes, Künstlerinnen und Kreativen mit einem eigenen Konjunkturprogramm zu helfen. Jetzt ist nicht die Zeit für

Ein Service von websozis.info