Kreis-SPD unterstützt Arbeitnehmervertreter des Universitätsherzzentrums Bad Krozingen

Veröffentlicht am 07.03.2020 in Pressemitteilungen

Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns mit der geplanten Verpachtung des Geschäftsbetriebs des Universitätsherzzentrums in Bad Krozingen an die Uniklinik Freiburg. Diese Verpachtung kann eine schlagkräftige Arbeitnehmervertretung vor Ort verhindern. Dazu haben wir jetzt die folgende Pressemitteilung herausgegeben.

Die Pläne zur Verpachtung des Geschäftsbetriebs des Universitätsherzzentrums (UHZ) in Bad Krozingen an die Uniklinik Freiburg (UKF) erwuchsen aus der Not. Aufgrund von jährlichen Defiziten und der drohenden Umsatzsteuerpflicht, erscheint die Zusammenlegung zwangsläufig. Hierzu die SPD Kreisvorsitzende Birte Könnecke: „Dass Kliniken in Deutschland aufgrund von Fallpauschalen, die dann auch noch permanent gesenkt werden, zu dauernden Effizienzsteigerungen gezwungen werden, kann nicht im Sinne der Patienten und einer menschenwürdigen Versorgung Schwerstkranker sein. Allein schon das Ansinnen, Gesundheitsversorgung müsse kostendeckend sein, ist absurd. Was kommt als nächstes? Die Schließung von Feuerwehren, weil sie nicht genug Brände gelöscht haben? Eine Gesellschaft sollte wissen, das Gesundheit und andere Daseinsvorsorge Geld kostet. Und dass dieses Geld gut investiert ist.“

Das UHZ ist einer der größten Arbeitgeber im Landkreis. Sein dauerhafter Erhalt ist für die Region von entscheidender Bedeutung. Da sich die politischen Grundstrukturen nicht schnell genug verändern lassen, wird bei einer faktischen Zusammenlegung darauf zu achten sein, dass der Standort in Bad Krozingen dauerhaft abgesichert werden muss. Hierfür ist es zwingend, dass das UHZ mit eigenen Strukturen zumindest als eigene Dienststelle oder wenigstens Außenstelle der UKF weiterbesteht. Auch für die Personalvertretung ist dies erforderlich. Ein 27köpfiger Personalrat, der in Freiburg seinen Sitz hat, kann neben den über 11.000 Mitarbeitern der Uniklinik unmöglich auch noch den Mitarbeitern am Standort Bad Krozingen gerecht werden. Hier ist ein eigener Personalrat vor Ort erforderlich. Betriebliche Mitbestimmung der Mitarbeiter ist kein Luxus, sondern ein wichtiges Instrument, um ein Unternehmen auch in Zukunft attraktiv und gut aufgestellt zu halten. Gerade in Zeiten von Personalknappheit und Konkurrenz um die besten Köpfe, wäre ein Verzicht darauf fatal. Die SPD Breisgau-Hochschwarzwald unterstützt und begrüßt die Anstrengungen des derzeit noch bestehenden Betriebsrates am Standort Bad Krozingen in diesem Sinne ausdrücklich.

 

Bildquelle: Herz-Zentrum Bad Krozingen, CC BY-SA 3.0

 
 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

OV-Termine ab morgen

Alle Termine öffnen.

02.10.2020, 16:00 Uhr
Marktplatzgespräch - Familienpolitik ganzheitlich gedacht mit Jennifer Sühr u.a.
Marktplatz Kirchzarten
Details hier. Bitte Munasken mitbringen und anziehen. Vielen Dank!

14.10.2020, 19:00 Uhr
Vorstandssitzung OV-Dreisamtal (parteiöffentlich)
Hofgut Himmelreich

17.10.2020, 10:30 Uhr
Fahrraddemo - Verkehrswende jetzt!
Fußgängerzone Kirchzarten
Details geben wir zeitnah bekannt.

alle Termine

Wir auf Facebook

Die Kirchzartener Gemeinderäte auf Facebook:

https://www.facebook.com/spd.fuer.kirchzarten/

Die Homepage der Stegener Gemeinderätin

http://www.spd-stegen.de

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

News

24.09.2020 14:34 Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

17.09.2020 13:47 Chance für faire Mindestlöhne in Europa jetzt nutzen
Für den Weg der Europäischen Union aus ihrer wohl größten wirtschaftlichen Krise ist es entscheidend, dass der Wiederaufbau mit konkreten arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Reformvorschläge unterfüttert wird. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ursula von der Leyen auf, nach der heutigen Ankündigung in ihrer Rede zur Lage der Europäischen Union, zügig einen Rechtsakt zur Einführung eines Rahmens für Mindestlöhne

17.09.2020 11:45 Weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften
Über die grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) werden Beschlüsse zu Investitionen vereinfacht, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu überfordern. Der Sprecher der AG Recht und Verbraucherschutz der SPD-Bundestagsfraktion,Johannes Fechner, zum Wohnungseigentumsmodernisierungsgesetz: „Unsere grundlegende Reform des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) wird für weniger Zoff und mehr Klimaschutz in Wohnungseigentümergemeinschaften sorgen. Wir vereinfachen Beschlüsse zu Investitionen, ohne dabei finanzschwache Eigentümer zu

15.09.2020 08:08 Aufnahme von Schutzsuchenden aus Moria: Hilfe leisten – jetzt!
Die SPD erhöht den Druck auf die Union im Streit über humanitäre Hilfe nach der Brandkatastrophe im griechischen Lager Moria. Es geht um schnelle Hilfe vor Ort, die Aufnahme von mehr Geflüchteten sowie mehr Einsatz für eine europäische Lösung. „Wir müssen weitaus mehr tun“, sagt Vizekanzler und Kanzlerkandidat Olaf Scholz. „48 Stunden sind, glaube ich,

Ein Service von websozis.info