Nehmt den Held*innen nicht den Frühzug weg!

Veröffentlicht am 26.03.2020 in Kreisverband

Sharepic: Foto der Breisgau-S-Bahn mit Slogan: Nehmt den Held*innen nicht den Frühzug weg!

Überall werden die Pflegekräfte für ihren Einsatz in den Krankenhäusern in diesen Krisenzeiten gelobt. Es wird geklatscht und vieles mehr. Und das alles zu Recht. Um so unverständlicher ist es, dass bei der Umstellung der Bahn- und Busverbindungen genau diesen Heldinnen und Helden der Weg zur Frühschicht und der Heimweg von der Spätschicht erschwert wird. Ausgerechnet diese Bus- und Bahnverbindungen werden gestrichen.

So geht Wertschätzung sicher nicht und deshalb haben wir uns zusammen mit unseren Freunden von der Linken Liste an den Zweckverband, die Landrät*innen der beteiligten Kreise und den Freiburger Oberbürgermeister gewandt: "Nehmt den Held*innen nicht den Frühzug weg!".

Der Wortlaut des Briefs:

Sehr geehrter Herr ZRF-Verbandsvorsitzender Hurth,
Sehr geehrte Frau Landrätin Störr-Ritter,
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Horn,
Sehr geehrte Geschäftsführer der Regio-Verbund Gesellschaft,

wir befinden uns ohne Frage in einer Krisensituation.
Das Corona-Virus stellt uns vor eine Herausforderung die wir bis dato nicht kannten. Solidarität ist jetzt das Stichwort der Stunde.

Gerade jetzt leisten die Heldinnen und Helden im Gesundheitswesen alles menschenmögliche um alle Menschen möglichst gut zu versorgen. Wobei die größere Anzahl der Patienten vermutlich ja erst die Tage noch zu uns kommt.
Es sollte uns allerdings in höchste Alarmbereitschaft versetzen, wenn gerade diese Heldinnen und Helden des Alltags sich politisch bei uns beschweren.
So führt der Notbetrieb der Bahn (welcher ab nächster Woche Montag greifen soll) dazu, dass die Arbeitenden in den Kliniken nicht mehr pünktlich zu ihren Schichten sein können. Wenn beispielsweise alleine auf der Strecke von Freiburg nach Breisach die ersten drei Verbindungen gestrichen werden haben Arbeitende in der Uniklinik es sehr schwer überhaupt noch rechtzeitig zu ihrem Schichtbetrieb zu kommen.

Wir finden es grotesk, dass Menschen die derzeit im Notbetrieb arbeiten sich jetzt darüber Gedanken machen müssen wie sie überhaupt rechtzeitig zur Klinik kommen.
Weiter empfinden wir es epidemiologisch auch für nicht sonderlich zielführend derzeit so viele Bahnverbindungen auszusetzen, da ja auch die Fahrgäste dann auf engerem Raum zusammen sein müssen.
Wir fordern Sie daher dazu auf, den Notbetrieb in Absprache mit den Kliniken so umzugestalten, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kliniken allesamt zu ihren Schichten im Krankenhaus anwesend sein können.


Mit freundlichen Grüßen,

Birte Könnecke
(Vorsitzende SPD KV Breisgau-Hochschwarzwald)

Moritz Kenk
(Sprecher Die LINKE KV Breisgau-Hochschwarzwald)

 
 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

OV-Termine ab morgen

Alle Termine öffnen.

02.07.2020, 18:30 Uhr
Gemeinderatssitzung Kirchzarten (öffentlich)
Bürgersaal Verwaltungsscheune, Kirchzarten
Den Sitzungskalender findet man im Ratsinformationssystem der Gemeinde Kirchzarten.

23.07.2020, 18:30 Uhr
Gemeinderatssitzung Kirchzarten (öffentlich)
Bürgersaal Verwaltungsscheune, Kirchzarten
Den Sitzungskalender findet man im Ratsinformationssystem der Gemeinde Kirchzarten.

alle Termine

Wir auf Facebook

Die Kirchzartener Gemeinderäte auf Facebook:

https://www.facebook.com/spd.fuer.kirchzarten/

Die Homepage der Stegener Gemeinderätin

http://www.spd-stegen.de

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

News

29.06.2020 16:36 Kinderbonus ist beschlossene Sache
Der Deutsche Bundestag hat heute den Kinderbonus zusammen mit weiteren Teilen des Konjunkturpaktes beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundesrats werden im September 200 Euro und im Oktober 100 Euro automatisch zum Kindergeld ausgezahlt. In Kombination mit weiteren Maßnahmen wie zum Beispiel der Senkung der Mehrwertsteuer und dem erhöhten Entlastungsbetrag für Alleinerziehende werden Familien spürbar mehr

27.06.2020 16:21 Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst
Um die besten Köpfe für den Öffentlichen Dienst zu gewinnen, muss der Bund als Arbeitgeber noch attraktiver werden. Die SPD-Fraktion fordert eine Ausbildungsplatzoffensive für den Öffentlichen Dienst. Insbesondere das Bundesinnenministerium und das Bundesverteidigungsministerium sind hier gefragt. „Altersbedingte Abgänge und unzureichende Ausbildungskapazitäten sorgen im Öffentlichen Dienst für große Herausforderungen. Sie müssen gemeistert werden, wenn wir die

25.06.2020 08:46 Europa solidarisch voranbringen
In wenigen Tagen übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft – in einer Zeit, die für Europa richtungsweisend sein dürfte, und zwar vor allem in den Fragen: Wie bewältigen wir diese aktuelle Krise? Wie gehen wir aus ihr hervor? Und was bedeutet das für den Zusammenhalt in Europa? Für uns heißt das: Große Aufgaben, aber mindestens auch ebenso

25.06.2020 06:44 Solidarpakt für Kommunen – Wir stärken Kommunen
Unsere Heimat, das sind unsere Städte und Gemeinden. Doch die Corona-Pandemie reißt gewaltige Löcher in ihre Kassen. Wir spannen jetzt einen Rettungsschirm, damit die Kommunen die Zukunft gestalten können. Mit Investitionen in gute Schulen und Kitas, Altenpflege, Feuerwehr, Busverbindungen und Schwimmbäder. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch den von der SPD hart erkämpften Solidarpakt Kommunen beschlossen.

25.06.2020 04:44 Schutzschirm für Ausbildung – Wir kämpfen um jeden Ausbildungsplatz
Das Bundeskabinett hat einen Schutzschirm für Ausbildung beschlossen. Kleine und mittelständische Betriebe werden dabei unterstützt, trotz der Corona-Folgen nicht bei der Ausbildung nachzulassen – oder sogar noch eine Schippe drauf zu legen. „Wir kämpfen um jeden Ausbildungsplatz“, sagte Arbeitsminister Hubertus Heil. Lange hatte die SPD dafür gekämpft, nun hat das Kabinett ihn beschlossen. Der Schutzschirm

25.06.2020 04:42 Verhandlungen über Kohleausstieg sind noch nicht abgeschlossen
Die Bundesregierung hat den Weg für den Kohleausstieg heute mit ihrem Kabinettsbeschluss geebnet. Die parlamentarischen Verhandlungen sind aber noch nicht abgeschlossen, so Fraktionsvize Matthias Miersch. „Das Kabinett hat heute der Formulierungshilfe zum Braunkohleausstieg und dem Braunkohlevertrag zugestimmt. Zu beachten ist, dass alles die Zustimmung des Deutschen Bundestags braucht. Die Verhandlungen über den Steinkohleausstieg dauern an und

25.06.2020 04:40 Ein modernes Urheberrecht gestalten
Fraktionsvize Dirk Wiese begrüßt den Vorschlag von Bundesjustizministerin Christine Lambrecht zur Umsetzung der EU-Urheberrechts-Richtlinie. „Der digitale Wandel ist eine der größten Herausforderungen und gleichzeitig Chancen unserer Zeit. Mit der Umsetzung der EU-Urheberrechts-Richtlinie haben wir die Möglichkeit, das digitale Zeitalter mitzugestalten und ein modernes Urheberrecht zu schaffen, das einen fairen Ausgleich zwischen sämtlichen Interessen schafft: die

Ein Service von websozis.info