Sascha Binder will mehr Aktionen statt nur Reden

Veröffentlicht am 28.10.2018 in Landespolitik

Auf der Tour der Landtagsfraktion durchs Ländle, unter dem Titel „Halbzeitbilanz Grün Schwarz“, besuchte uns am 26.10.2018 Sascha Binder, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Innenpolitischer Sprecher der Landtagsfraktion, in Ihringen.

In seiner Einleitung berichtete er von dem schwierigen Umstieg aus der Regierung in die Opposition. Die Fraktion muss mit deutlich weniger Ressourcen auskommen, und dennoch dabei verstärkt versuchen die SPD Positionen zu landespolitischen Themen in die öffentliche Wahrnehmung zu bringen.

Die Fraktion hat sich dafür vorgenommen, sich auf Schwerpunktthemen zu fokussieren, allen voran der Frage des sozialen Wohnungsbaus. Hier reichen die Lösungsangebote von der Bereitstellung landeseigener Flächen und Gebäuden bis hin zur Reduzierung der Grundsteuer bei Ersterwerb.

Das Thema Kinderbetreuung insbesondere die kostenfreien Kitas zeigen auch deutliche Unterschiede zwischen grün-schwarz und der SPD. Die SPD wird sich dafür stark machen, dass die zusätzlichen Mittel vom Bund aus dem Gute-Kita-Gesetz auch in Baden Württemberg für mehr Quantität an Betreuung verwendet werden. 

Bei einem Haushaltsvolumen von 50 Mrd. € sollten die notwendigen 120 Mio. € pro Jahr für die Kosten der Kitabetreuung im letzten Vorschuljahr locker drin sein. Auch zu grün-roten Zeiten haben aber die Grünen den Einstieg in kostenlose Kitas leider verhindert.

Natürlich blieb bei dem Besuch die vor wenigen Tagen bekannt gegebene Kandidatur als Generalsekretär nicht unerwähnt. Für Sascha Binder ist es wichtig, dass Fraktion und Vorstand enger verzahnt sind. Zudem möchte er, dass insbesondere durch konkrete Aktionen vor Ort die Menschen wieder das Gefühl bekommen, die SPD kümmert sich um ihre Angelegenheiten. 

Daneben stehen für ihn die Pointierung, die Zuspitzung der eigenen Positionen und die Zielrichtung die Unterschiede zu Grünen und CDU deutlich zu machen und mehr Debatte und Kommunikation zu erreichen im Vordergrund.

Ein ruhiges, gemütliches, entspanntes Stammtischgespräch mit viel Übereinstimmung.

Thomas Thürling

 
 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Wir auf Facebook

News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

09.01.2019 20:09 Alle Kinder sollen die gleichen Chancen haben
Das Bundeskabinett hat den Entwurf für ein „Starke-Familien-Gesetz“ beschlossen. Damit werden der Kinderzuschlag und die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets verbessert. Insgesamt leisten wir mit dem Maßnahmenpaket einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung von Kinderarmut. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt, dass endlich wichtige sozialdemokratische Kernforderungen aus dem Koalitionsvertrag zur Bekämpfung von Kinder- und Familienarmut eingelöst werden. Mit dem

04.01.2019 14:28 Erneuerung: Wie die finnischen Sozialdemokraten zum Erfolg zurückfanden
Nach mehreren verlorenen Wahlen waren die finnischen Sozialdemokraten von der SDP im Abwärtsstrudel. 2015 begann die Partei einen tiefgreifenden Erneuerungsprozess. In diesem Jahr darf sie sich nun berechtigte Hoffnungen auf einen Sieg bei der Parlamentswahl machen. Die Sozialdemokratie muss sich erneuern oder sie wird in die Bedeutungslosigkeit verbannt. Diese These klingt für sozialademokratische Ohren in

Ein Service von websozis.info