Umfrageergebnis: Soll das EU-Prämiensystem reformiert werden?

Veröffentlicht am 13.08.2018 in Kreisverband

Die Subventionen für die Landwirtschaft sind immer in der Diskussion. Derzeit gibt es aber einen klaren Dissenz in der Koalition zu der grundsätzlichen Ausrichtung des Prämiensystems der EU: Die SPD-Fraktion möchte gerne die sogenannten Flächenprämien als Grundpfeiler des Gesamtsystems abschaffen und statt dessen die sog. 2. Säule, also bestimmte Programme zur Förderung von Nachhaltigkeit, Tierwohl oder Umweltmaßnahmen stärken. Die CDU und dort im Besonderen Ministerin Klöckner will das nicht und am bisherigen System festhalten.

Wir haben nun unsere Mitglieder befragt. Ein nicht einfaches Thema, das geben wir zu, und dennoch sind über 160 Stimmen abgegeben worden. Das ist das Ergebnis:

 

Soll das EU-Prämiensystem reformiert werden und dabei vor allem die Flächenprämien aufgegeben werden?

Staatliche Förderung sollte es nur für staatlich formulierte Ziele geben, die nicht eh gesetzlich festgelegt sind.

Die Standards, die unsere Landwirtschaft erfüllen muss, sind jetzt schon so hoch, dass sie auf die Flächenprämien angewiesen sind, um überhaupt konkurrenzfähig zu bleiben.

Subventionen gehören generell abgeschafft, der Markt wird´s schon richten.

Flächenprämien abschaffen, aber dafür den Landwirten in Gegenden, in denen eine auskömmliche Bewirtschaftung der Flächen nicht möglich ist und die Offenhaltung trotzdem erwünscht, einen Lohn für die Landschaftspflege zahlen.

Mir egal, Hauptsache im Supermarkt gibt es immer alles und das möglichst billig.

Zunächst einmal sollten für alle die gleichen Bedingungen gelten. Für importierte Waren müssen die gleichen Umweltschutz-, Arbeitsschutz- und Tierschutzstandards gelten wie bei uns.

 

Das wichtigste zuerst: Niemand wollte sich der Verantwortung entziehen und niemand hat die "Geiz-ist-geil"-Antwort ausgewählt. Das ist erfreulich, bestimmt aber der Tatsache geschuldet, dass diese Umfrage im Wesentlichen Menschen mit ökologischer Grundausrichtung angesprochen hat. Die üblichen Verhaltensmuster im Supermarkt sind bekanntermaßen ganz anders.

Auch die Variante "Der Markt wird es schon richten" hat sehr wenig Anklang gefunden. Nur vier Leute waren dafür. Auch das ist nicht verwunderlich.

29 Stimmen fielen auf die Vorschläge der SPD-Bundestagsfraktion, statt der Flächenförderung lieber Maßnahmen, die über die gesetzlichen Mindestforderungen hinausgehen, zu unterstützen. Dahinter steht der Wunsch der Menschen den Trend zu immer größeren Agrarfabriken zu brechen und die kleinteilige, umweltschonende Bewirtschaftung zu fördern.

Einen Zwischenschritt würden 60 Teilnehmer befürworten, nämlich dass die Flächenprämien zwar abgeschafft werden, man aber den landschaftspflegenden Aspekt der Landwirtschaft, insbesondere z.B. an den Steillagen des Schwarzwaldes, finanziell würdigt und für solche Flächen quasi einen Lohn zahlt. Hiermit könnte man das Überleben der Landwirtschaft in Gegenden sichern, in denen eine konkurrenzfähige Bewirtschaftung einfach nicht möglich ist.

Den meisten Zuspruch gab es für unseren eigenen Ansatz, wie die europäische Landwirtschaft konkurrenzfähig gehalten werden kann. Billigimporte, die unter fragwürdigen Bedingungen erzeugt wurden, sollen ausgegrenzt werden. Wenn uns Umweltschutz- und Tierschutzstandards wichtig sind (was sie sind!), müssen die auch für Importe gelten. Nur so hat unsere Landwirtschaft eine Chance, auf Dauer hochwertige regionale Produkte zu produzieren und nur so wird Verbrauchertäuschung entgegengewirkt. Der entsprechende Antrag unseres Kreisverbandes liegt bei der Sozialdemokratischen Fraktion im Europaparlament und wir hoffen dort auf Einsatz und Ergebnisse.

Oswald Prucker & Birte Könnecke

 
 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Wir auf Facebook

OV-Termine ab morgen

Alle Termine öffnen.

17.11.2018, 15:00 Uhr - 17:30 Uhr
Kirchzarten - wie geht's?
Kirchzarten, Talvogtei, Bürgersaal
Ideen, Anregungen und Kritik: Wie soll die Zukunft Kirchzartens gestaltet we …

02.12.2018, 18:00 Uhr - 21:30 Uhr
Weihnachtsfeier SPD Dreisamtal
Fortuna, Kirchzarten
Die Mitglieder des Ortsvereins Dreisamtal treffen sich zur traditionellen Weihnachtsfeier. Ein teils heiterer, tei …

18.01.2019, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr
Vorstandssitzung SPD Dreisamtal
Hofgut Himmelreich

alle Termine

News

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

11.11.2018 19:29 Das war das SPD-Debattencamp – Stark! Lebendig! Debattenfreudig!
Auf ihrem Debattencamp hat die SPD gezeigt, wie eine moderne linke Volkspartei aussieht: Leidenschaftlich, vielfältig. „Das Debattencamp steht für eine SPD, die Lust hat auf morgen“, sagte Andrea Nahles. Mutige Ideen, keine Frontalbeschallung, sondern echte Debatte und Dialog. Das war das erste SPD-Debattencamp. 3400 Gäste diskutierten innerhalb von zwei Tagen in mehr als 60 Sessions.

10.11.2018 12:48 Schneller planen, Bürgerbeteiligung sichern
Der Deutsche Bundestag hat Donnerstag Abend das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat in den parlamentarischen Beratungen entscheidende Verbesserungen erreicht: Wir sichern den Anspruch auf Lärmschutz in vollem Umfang und wir verhindern die Rodung von alten Waldbeständen im Rahmen der vorläufigen Anordnung. Insgesamt wird das Gesetz Planungen und Genehmigungen beschleunigen,

09.11.2018 19:45 SPD-Bundestagsfraktion setzt Stärkung des Zolls durch
Gerade ist der deutsche Zoll als Weltmeister gekürt worden. Weltweit ist er der leistungsfähigste und effizienteste Zoll. Das geht aus dem Logistics Performance Index (LPI) der Weltbank hervor. „Der deutsche Zoll ist stark und so soll es auch bleiben. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion vergangene Nacht die Grundlage dafür gelegt, dass dies auch in Zukunft so

06.11.2018 20:35 Hohe Standards für ein freies und offenes Netz
Jens Zimmermann, digitalpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu Tim Berners-Lees Vertrag für ein freies und offenes Internet. Die Regierung solle diese Initiative unterstützen. „Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die wichtige Initiative von Tim Berners-Lees für ein neues Regelungswerk für die Freiheit und Offenheit des Internets. Sichergestellt werden sollen mit diesem neuen Vertrag hohe Standards für ein freies

05.11.2018 18:03 Regelverstöße im Güterverkehr besser ahnden – Gewinnabschöpfung kann probates Mittel sein
Regelverstöße im Güterverkehr sind nach wie vor ein großes Problem. Es finden zu wenige Kontrollen statt, um Gesetzesverstöße seitens der Transporteure zu überprüfen und zu ahnden. Das schadet gesetzeskonformen Transportunternehmen, dem Güterverkehr auf der Schiene und Wasserstraßen und letztlich auch der Verkehrssicherheit. „Eine Umfrage bei den zuständigen Landesbehörden hat ergeben, dass nach wie vor nicht

Ein Service von websozis.info