"Wir brauchen eine große Sozialstaatsreform“

Veröffentlicht am 13.11.2018 in Kreisverband

Welche Wege muss eine Partei beschreiten, um Menschen für sich zu gewinnen und und zur Mitarbeit im demokratischen Wettstreit zu motivieren? Dies just in einer Zeit, in der die Individualisierung offenbar immer weiter voranschreitet und viele es ablehnen, sich längerfristig zu binden und Engagements einzugehen - sei es in Kirchen, sei es in Vereinen oder eben in Parteien. Gibt es neue Formen der gesellschaftlichen Teilhabe und demokratischen Willensbildung?

Antworten auf solche oder ähnliche Fragen suchten die SPD-Kreisvorsitzende Birte Könnecke und ihr Stellvertreter Oswald Prucker am Wochenende in Berlin. Sie besuchten am Samstag und Sonntag, 10./11. November, das SPD-Debattencamp in der Hauptstadt. Von dem Diskussionsforum - eine Premiere - erwarteten sie sich Anregungen für die parteipolitische Arbeit auf Kreisebene sowie in den Ortsvereinen.

Bernd Michaelis, Pressesprecher des SPD-Kreisverbandes Breisgau-Hochwarzwald, tauschte sich beim Debattencamp mit anderen darüber aus, wie es gelingen kann, die Menschen vor Ort über ganz konkrete Projekte für die politische Arbeit zu begeistern. „Direkte Ansprache, Austausch von Mensch zu Mensch“ lautete eine Empfehlung, die sich aber, so Birte Könnecke, auf dem flachen Land mit seinen weiten Entfernungen und langen Wegen nur sehr schwer umsetzen lässt.

Die Digitalisierung der Arbeitswelt, eine Professionalisierung der politischen Arbeit auf dem flachen Land und die Frage, wie es mit Hartz IV weitergehen soll, standen besonders im Mittelpunkt des Interesses. „Wie können wir unsere Arbeit effektiver gestalten? Andere haben da vielleicht gute Ideen, die wir mitnehmen können“, so Birte Könnecke vor Beginn der zweitägigen Veranstaltung.

Rund 3400 Teilnehmer, darunter einige sozialdemokratische Spitzenpolitiker sowie Vertreter von NGOs, diskutierten bei dem zweitägigen Debattencamp in 60 Gesprächsrunden, Wirkshops und Podiumsdiskussionen mit der Basis über die Zukunft der Partei. Die Agenda 2010 spielte dabei ebenso eine Rolle wie die Themen Rente, Arbeitszeit und Klimaschutz. Auch Fragen der Migration, des Wohnens, der Pflege und des Verkehrs wurden debattiert.

Die umfangreichen Ergebnisse des Debattencamps sollen bereits am 14. Dezember in der SPD- Vorstandsklausur erörtert, schon bald allen Mitgliedern zugänglich gemacht werden und in wichtige Entscheidungen einfließen, sagte Generalsekretär Lars Klingbeil.

Beabsichtigt ist, die neu gewonnenen Ideen in einem Thesenpapier zusammenzufassen. Danach folgen acht weitere regionale Debattencamps. Die Parteivorsitzende Andrea Nahles stieß - der große Beifall zeigte es - mit ihren Worten sowohl bei der Auftaktveranstaltung als auch bei der Abschlusskundgebung auf große Zustimmung. Die Partei brauche eine positivere Einstellung und Leidenschaft, sagte sie. Sie habe während der zwei Tage vor allem eins gehabt, nämlich Spaß.

Nahles begeisterte die Mitglieder vor allem mit der Idee einer großen Sozialstaatsreform und kündigte an, dass die Partei in einer Zeit des Wandels der Arbeitswelt zu einer neuen Form der Grundsicherung für sozial Schwache kommen und damit Hartz IV überwinden wolle. Dabei, so die Parteivorsitzende, gehe es darum, das Miteinander in der Gesellschaft zu stärken. Die Zukunft dürfe nicht nur für wenige eine gute Zukunft sein.

Die großen Fragen der Menschheit könne kein Land alleine lösen, betonte Andrea Nahles. Bei den Themen Friedenssicherung, Rüstungsbegrenzung, Menschenrechte und Klimaschutz beispielsweise brauche es nicht weniger, sondern mehr Europa, sagte sie und trat dafür ein, soziale Allianzen in Europa zu schmieden. „Ich habe keinen Zweifel, dass Demokratie und Freiheit den Wettlauf mit den Autokraten gewinnen werden.“ Während „die Nationalisten die Welt im Gleichschritt zerstören“, gelte es „eine Allianz für eine solidarische Welt“ zu formen und „die fortschrittlichen Kräfte“ zu bündeln, unterstrich die SPD-Parteivorsitzende.

Bernd Michaelis

 
 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

Die Homepage der Stegener Kandidaten

http://www.spd-stegen.de

Die Kirchzartener Kandidaten auf Facebook:

https://www.facebook.com/spd.fuer.kirchzarten/

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Wir auf Facebook

News

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

03.04.2019 19:10 Brexit – Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos.
Was passiert, wenn Populisten mitmischen: Chaos. Unsere Botschaft an die Menschen in Großbritannien ist klar: Die Tür für euch bleibt offen. Großbritannien gehört für uns zur Europäischen Union. Wir wollen, dass alle Menschen spüren, dass Europa für sie da ist. Mit guten Arbeitsbedingungen, sozialer Sicherheit, Investitionen in unsere jungen Menschen und in gute Ideen.  15

Ein Service von websozis.info